Ausstellungsarchiv

Vögel im Erzgebirgsgarten. Ungewöhnliche Beobachtungen.

1. Juli bis 31. Oktober 2017

Fotoausstellung im Kalkbrennofen IV

Fotografiert von Ina Straube, Hobbyfotografin, Wünschendorf

Merken

Merken

Merken

Begleitminerale des Lengefelder Dolomitmarmors

1. Juli bis 31. Oktober 2017

Die Lengefelder Lagerstätte weist neben dem Dolomit zahlreiche Begleitminerale auf, darunter Pyrit, Galenit, Sphalerit, Chalkopyrit, Tremolit und Akthinolit. Einzelstücke aus den Teillagerstätten Altes Lager, Neues Lager und Tiefes Lager sind in der Sonderausstellung zu sehen.

Mer

Merken

Historischer Wegweiser

25. September bis 31. Oktober 2016

Auf dem Lengefelder Markt befand sich in den 1960er Jahren ein von der Lengefelder Schnitzergruppe hergestellter Holzwegweiser. Richtungsweisende, geschnitzte Motive waren das Museum Kalkwerk Lengefeld, der Bahnhof Pockau-Lengefeld, das Schloss Rauenstein und die Talsperre Neunzehnhain. Vom 2. bis 17. Februar 1974 wurde jener Holzwegweiser als eines von zahlreichen Objekten in der Schnitz-, Bastel- und Hobbyschau im damaligen Hotel "Zur Post" in Lengefeld ausgestellt. Nach Straßenumverlegungen und Marktumbauten in der Folgezeit hat der Wegweiser keinen Platz mehr auf dem Marktplatz gefunden. Die in der Ausstellung gezeigten Fragmente sollen nun von den Lengefelder Schnitzern restauriert und anschließend an anderer Stelle wieder aufgestellt werden.

Heimische Tiere im Kalkwerk Lengefeld

19. Juni bis 31. Oktober 2016

Fotoausstellung des Hobbyfotografen Jan Gläßer im Kalkbrennofen IV

Gezeigt werden Momentaufnahmen von Tieren, die im Kalkwerkgebiet ihren natürlichen Lebensraum haben, sowie Architekturaufnahmen vom Kalkwerk-Ensemble.

Merken

Merken

Merken

Earth-Cache-Day

11. Oktober 2015 bis 31. März 2016

Logbuchwand des Earth-Cache-Day-Events

im Kalkbrennofen IV

Earth-Cache-Day-Event im Kalkwerk Lengefeld

Industriekultur. Mode. Fotografie

4. Oktober bis 31. Oktober 2015 und 22. April bis 12. Juni 2016

Fotoausstellung als Ergebnis eines Projektes der Modedesignerin Christine Werzner in Zusammenarbeit mit der Oberschule Lengefeld und dem Museum

im Kalkbrennofen IV

Fördertechnik en miniature

13. Juli bis 31. Oktober 2014

Fördertechnik mit Schiebbock, Handgöpel-Modell und Modell der Wassertonnenförderung

im Kalkbrennofen IV

ergänzt durch Klöppel- und Schnitzarbeiten des Lengefelder Schnitz- und Klöppelvereins
sowie Leihgaben des Technischen Denkmals Ölmühle Pockau

Braunkohleförderung im Gebiet Most - Kalksteinförderung in Lengefeld - Bergbau über hunderte Jahre bis heute

26. April 2014 bis 31. Oktober 2014

Die Sonderausstellung entstand im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Ziel 3-Projektes. Neben Aspekten der Bergbaugeschichte wurden technische Entwicklungen sowie bergbauliche Traditionen im sächsischen und böhmischen Erzgebirge thematisiert.

Die Ausstellung wurde ergänzt um Stücke der Mineraliensammlung „Rund um Lengefeld“ des Lengefelder Ortschronisten Jürgen Hänel (1943-2012), den Ausstellungsfilm „Ehemalige Kalkwerker“ – Zeitzeugenbefragung in Wort und Bild sowie die Kunstinstallation „Schwarz-Weiß“ von Schülern der Oberschule Lengefeld, Neigungskurs Kreative Gestaltung.

„apfelkern und tage“

22. Juni bis 1. September 2013

im Kalkbrennofen IV

Bilder und Zeichnungen von Annabel

„Ich bin gerne hier!“

12. Mai bis 16. Juni 2013

Auf der Basis von sechzehn Interviews sind Porträts in Wort und Bild von Menschen entstanden, die sich dafür entschieden haben, im Erzgebirge zu leben und zu arbeiten. Warum kehren junge Menschen zurück ins Erzgebirge, obgleich ihnen doch die große, weite Welt offen steht? Was veranlasst dazu, nicht von hier wegzugehen, obwohl anderswo größerer beruflicher Erfolg und wirtschaftlicher Wohlstand locken? Wieso entscheiden sich Unternehmer für hohe Investitionen im strukturschwachen Erzgebirge?

Die Ausstellung entstand iim Rahmen des Xenos-Projektes „Perspektivraum Mittleres Erzgebirge: Grenzgänge für Vielfalt, Toleranz und Zukunft“, ESF-Programm „Xenos – Integration und Vielfalt“, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und durch den Europäischen Sozialfonds. Projektpartner waren die Stadtverwaltung Lengefeld, die Handwerkskammer und DC DuvierConsult GmbH Chemnitz.