Museumspädagogik Schule

Was machten die Kalkwerker im Winter?

Bis vor einhundert Jahren wurde Kalkstein im Kalkwerk ausschließlich über Tage nur von Frühjahr bis Herbst abgebaut. Im Winter machten Schnee und Eis die Arbeit im Steinbruch unmöglich. Und womit beschäftigten sich die Kalkwerker dann in den Wintermonaten? Sie reparierten ihre Arbeitsgeräte und Werkzeuge und zu Hause wurde gewebt!

Organisationsform: Kurzführung mit Demonstration originaler Anlagen und von Modellen, Ausprobieren traditioneller Geräte und Werkzeuge unter Anleitung. Spinnrad, Webstuhl. Je nach Witterung sind außerdem ein Abstieg zur Tagebruchsohle sowie die Befahrung des ehemaligen Sprengmittellagers möglich. Bastelangebot

Lehrplanbezug:

  • Grundschule, Werken, Kl. 3, Wahlpflicht 3: Traditionen in der Region und Wahlpflicht 2: Technische Erfindungen gestern und heute
  • Grundschule, Sachunterricht, Kl. 1-3, Lernbereich 5: Begegnung mit Raum und Zeit; Kl. 3, Wahlpflicht 3: Steine und steinerne Kultur in der Region

Bergmännische Fördertechnik

Nach einer kurzen Einführung in die Historie des Kalkwerkes wird an Originalen sowie bedienbaren Modellen das Prinzip der Wassertonnenförderung aufgezeigt. Anschließend kann der etwa 150 Meter lange Wasserabführungsstolln besichtigt werden.

Organisationsform: Führung über und unter Tage. Veranschaulichung und Experimentieren an Modellen. Je nach Witterung sind außerdem ein Abstieg zur Tagebruchsohle sowie die Befahrung des ehemaligen Sprengmittellagers möglich.

Lehrplanbezug:

  • Grundschule, Werken, Kl. 4, Wahlpflicht 3: Bewegungen weiterleiten
  • Mittelschule, Physik, Kl. 7, Wahlpflicht 2: Einfache Maschinen
  • Gymnasium, Physik, Kl. 7, Wahlpflicht 1: Kraftwandler - früher und heute

 

Im Kalkofen brennt's!

Nach einer kurzen Einführung in die Historie des Kalkwerkes werden die Feuerungsgänge und Abzugsetagen der Kalkbrennöfen besichtigt sowie der Brennvorgang in den Öfen dargelegt. Anschließend folgt die Demonstration des Kalklöschens.

Organisationsform: Führung über Tage. Veranschaulichung des Kalkbrennens und -löschens. Bastelangebot für Grundschule. Experimente für Oberschule und Gymnasium.

Lehrplanbezug:

  • Grundschule, Sachunterricht, Kl. 1-3, Lernbereich 5: Begegnung mit Raum und Zeit; Kl. 1/2 Wahlpflicht 7: Steine; Kl. 3, Wahlpflicht 3: Steine und steinerne Kultur in der Region; Kl. 4, Wahlpflicht 4: Ein Produkt unseres Landes
  • Oberschule, Chemie, Kl. 9, Lernbereich 1: Chemische Verbindungen im Alltag und Lernbereich 4: Chemische Verbindungen als Werkstoffe
  • Gymnasium, Chemie, Kl. 9, Lernbereich 2: Vom Kohlenstoff bis zum Kalkstein

Kalk ist überall

Entstehung, Gewinnung, Verarbeitung und Verwendung von Kalkstein

Organisationsform: Führung über und unter Tage. Veranschaulichung des Kalkbrennens und -löschens. Herstellung einfacher Zahnpasta. Experimente mit Rohkalkstein und Branntkalk, mit Löschkalk und Zement

Lehrplanbezug:

  • Grundschule, Sachunterricht, Kl. 1-3, Lernbereich 5: Begegnung mit Raum und Zeit; Kl. 1/2 Wahlpflicht 7: Steine; Kl. 3, Wahlpflicht 3: Steine und steinerne Kultur in der Region; Kl. 4, Wahlpflicht 4: Ein Produkt unseres Landes
  • Oberschule, Geographie, Kl. 5, Wahlpflicht 3: Exkursion im Heimatraum - Die natürliche Umwelt; Kl. 10, Wahlpflicht 2: Rund um die Bodenschätze Sachsens
  • Oberschule, Chemie, Kl. 9, Lernbereich 1: Chemische Verbindungen im Alltag und Lernbereich 4: Chemische Verbindungen als Werkstoffe
  • Gymnasium, Geographie, Kl. 5, Wahlpflicht 3: Exkursion im Heimatraum - Natürliche Umwelt
  • Gymnasium, Chemie, Kl. 9, Lernbereich 2: Vom Kohlenstoff bis zum Kalkstein

 

Seltene Pflanzen wachsen im Kalkwerk

Der Steinbruch des Kalkwerks als Fauna-Flora-Habitat mit tausenden wild wachsenden Orchideen auf der Tagebruchsohle in den Sommermonaten Juni und Juli.

Organisationsform: Führung durch den Tagebruch bis zur Bruchsohle. Kindgerechter gedruckter Pflanzenführer als Begleitmaterial

Lehrplanbezug:

  • Grundschule, Sachunterricht, Kl. 4, Lernbereich 3: Begegnungen mit Pflanzen und Tieren und Wahlpflicht 2: Der Waldrand als Lebensraum

 

Für ein Projekt sind mindestens 90 Minuten Zeit einzuplanen. Die Projekte können kombiniert bzw. auch einzelne Aktionen aus einem Projekt separat gebucht werden. Bei der Durchführung von Aktionen können zusätzliche Materialkosten anfallen. Die Projekte finden auch im Außengelände statt, deshalb unbedingt auf witterungsgerechte Kleidung und festes Schuhwerk achten.